Punk – Eine Jugendkultur wird erwachsen [E-Book]

9,99 

Enthält 19% MwSt.

Wissenschaftliche E-Book-Reihe, Band 14

Thomas Becker:

Punk – Eine Jugendkultur wird erwachsen 

Identität und Geschichte einer Subkultur nach drei Jahrzehnten

 

ISBN:

978-3-943774-81-8 PDF

978-3-943774-82-5 ePUB

Achtung: Kein Printerzeugnis, sie bekommen ein PDF (100 Seiten) und eine ePub Datei zum download!

(1,6 MB)

Beschreibung

Bachelorarbeit

 

Studium der Sozialen Arbeit (BA)

Qualifizierungsbereich:Bildung, Kultur, Medien

Vorgelegt von:

Thomas Becker

t.becker@munich.com

Matrikel-Nummer: 01031002

Studiengruppe: SW 8A

Erstkorrektor: Prof. Dr. Burkhard Hill

Zweitkorrektor: Prof. Dr. Andreas de Bruin

München, 28.09.2010


 

Thomas Becker: Punk – Eine Jugendkultur wird erwachsen.

 

Nach über dreißig Jahren sind viele Jugend- und Subkulturen verblasst –

Punk jedoch ist nach wie vor präsent.

Aus einer Innensicht der Szene werden in dieser Arbeit neben der historischen Entwicklung, dem Stil und der Musik dieser zum Lebenskonzept gereiften Jugendkultur ebenso ideologische Aspekte und sinnstiftende Merkmale vorgestellt.

Zentralen Gesichtspunkten wie dem kreativen Anspruch des D.I.Y. (Do It Yourself) wird ebenso nachgegangen wie der oft nicht unproblematischen Interaktion mit der Presse und anderen Medien.

So ausdifferenziert und facettenreich diese Szene sich von Funpunk bis Hardcore darstellt, zeichnet sich Punk als Bewegung doch durch seine bemerkenswerte Kontinuität aus und hat damit Einfluss bis in die Gegenwart.

 


 

INHALTSVERZEICHNIS

 

1 DREI JAHRZEHNTE UND KEIN BISSCHEN LEISE

2 THEORETISCHE ANSÄTZE IN DER SUBKULTURFORSCHUNG

2.1 WAS IST SUBKULTUR?

2.1.1 Abgrenzung zum Begriff „Jugendkultur“

2.1.2 Subkultur als Gegenkultur

2.2 SUBKULTURTHEORIEN

2.2.1 Subkulturforschung der Chicago School

2.2.2 Dick Hebdige „Stil als Bricolage“

2.2.3 Cultural Studies

2.3 SUBKULTUR UND SUBKULTURFORSCHUNG AKTUELL

2.3.1 Kritik an älteren Ansätzen der Subkulturforschung

2.3.2 Subkultur vs. Mainstream

2.3.3 No future?

3 GESCHICHTE UND ENTWICKLUNG DES PHÄNOMENS PUNK

3.1 GESCHICHTLICHE BASIS DES PHÄNOMENS PUNK

3.1.1 Vorläufer und Ursprünge

3.1.2 Subkulturelle Landschaft vor Punk

3.1.3 Die Prä-Punk-Ära in den USA

3.2 ENTSTEHUNG DES PUNK

3.2.1 Urknall der Szene in New York und London

3.2.2 Die Punk-Explosion

3.2.3 Die Hardcore-Bewegung

3.2.4 Punk ist tot – Es lebe der Punk

3.3 DIE PUNK-BEWEGUNG IN DEUTSCHLAND

3.3.1 Entwicklung in Westdeutschland vor 1989

3.3.2 Punk in der DDR

3.3.3 Die Szene im wiedervereinten Deutschland

3.4 PUNK IM NEUEN JAHRTAUSEND

3.4.1 Die Fußspuren des Punk

3.4.2 Internationale Punk-Bewegung

3.4.3 Punk als Massenphänomen

3.4.4 Eine Zukunftsprognose

4 STILELEMENTE DES PUNK

4.1 MUSIK

4.1.1 Was ist Punkrock?

4.1.2 Die Artenvielfalt des Punkrock

4.1.3 Inhaltliche Aspekte der Punkmusik

4.1.4 Der unüberschaubare globale Markt

4.2 PUNK-MEDIEN

4.2.1 Fanzine – das zentrale Medium

4.2.2 Punk und Literatur

4.2.3 Punk in Film und Fernsehen

4.3 OUTFIT UND AUFTRETEN

4.3.1 Kleidung und Accessoires

4.3.2 Frisuren und Body Modification

4.3.3 Auftreten und Verhaltensweisen

5 IDEOLOGIE UND PHILOSOPHIE DER PUNK-SZENE

5.1 POLITISCHE UND IDEOLOGISCHE ASPEKTE DER PUNK-SZENE

5.1.1 Politisches Spektrum

5.1.2 Punk und Anarchie

5.1.3 Kein Gott! Kein Staat! Kein Vaterland!

5.1.4 Alternative Lebensformen.73

5.2 DIE SUBKULTURELLE IDENTITÄT

5.2.1 Punk ist ein Fulltime-Job

5.2.2 Konsumverhalten

5.3 DER D.I.Y.-ETHOS

5.3.1 Punk vs. Kommerz

5.3.2 „Turning rebellion into money“

5.4 STELLENWERT DER PUNK-SZENE IN DER GESELLSCHAFT

5.4.1 Punk in der Öffentlichkeit

5.4.2 Die Szene und die Medien

5.4.3 Die neue Akzeptanz .86

5.5 AKTUELLE DISKURSE INNERHALB DER PUNK-SZENE

5.5.1 Die Grauzone

5.5.2 Punk und Homosexualität

5.5.4 Zwei große Strömungen innerhalb der Szene

6 KEINE ZUKUNFT WAR GESTERN

QUELLENVERZEICHNIS

LITERATUR

ARTIKEL IN ZEITUNGEN, ZEITSCHRIFTEN, FANZINES, ONLINEMAGAZINEN

DISCOGRAPHIE

VITA

 

 

Fair Trade

Wir sind keine kommerzielle Einrichtung. Uns geht es um die Verbreitung von differenziertem Wissen.

Deshalb zahlen Sie auch nur 10 Cent für jede Seite Ihres E-Books und höchstens 19,99 Euro. Keinen Cent mehr.

 


 

Zusätzliche Information

Autor

Titel

,

ISBN

978-3-943774-81-8, 978-3-943774-82-5

Erscheinungsjahr

Seitenanzahl

103