Angebot!

Wiederentdeckte Schätze der deutschsprachigen Science Fiction

28,00 

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand

WIEDERENTDECKTE SCHÄTZE DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCIENCE FICTION im Abonnement!
Abonnent:innen erhalten als Bonus kostenlos einen opulenten Sonderband zu Kurd Laßwitz, der anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Kurd-Laßwitz-Preises in dieser Edition erscheinen wird.

Sie erhalten jeden Band für nur 28 € statt 32 €.

Mit dem Kauf eines Exemplars aus der Reihe WIEDERENTDECKTE SCHÄTZE DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCIENCE FICTION zu den oben genannten Bedingung schließen Sie ein Abonnement bis auf Widerruf ab, mindestens aber für fünf Ausgaben.

Wir versenden jeden Band nach dem jeweiligen Erscheinungstermin portofrei innerhalb Deutschlands.

Erste im Abonnement erhältliche Ausgaben:
Der Tunnel von Bernhard Kellermann
Die Weltensegler von Albert Daiber.

Beschreibung

Mit der Reihe WIEDERENTDECKTE SCHÄTZE DER DEUTSCHSPRACHIGEN SCIENCE FICTION werden Klassiker der SF wieder greifbar – für Leser:innen, Bibliotheken und Wissenschaftler:innen. Darunter finden sich Werke von Bernhard Kellermann, Albert Daiber, Julius von Voss und Paul Scheerbart. Aufbereitet werden die oft nur schwer zugänglichen Werke mit Vor- und Nachworten von namhaften Autor:innen. Besonders ist auch die Ausstattung als Hardcover mit Lesebändchen und in zweifarbigem Druck.

Wir bieten die auf 40 Bände angelegte Reihe als Abonnement zum Preis von 28 Euro pro Band an. Einzelbände können zu einem Preis von 32 Euro erworben werden.


Die Herausgeber über die Reihe:

„Wir leben in einer Gegenwart des radikalen Umbruchs, der alle Bereiche der menschlichen Zivilisation durchdringt. Die Probleme scheinen uns uber den Kopf zu wachsen. Wir brauchen kluge Ideen, tragfähige Lösungen, vielleicht sogar Utopien, die neue Perspektiven aufzeigen. Vielleicht ist es gerade in dieser aufwühlenden Situation auch hilfreich, einmal innezuhalten und zurückzublicken. Denn vieles, was uns heute beschäftigt, ist nicht wirklich neu. Schon vor über einhundert Jahren machten sich Autoren und Autorinnen Gedanken über das Klima, über Armut, Wohnen, Ernährung und das Bildungssystem, ob und wie weit Technik ein Motor für den Fortschritt oder eine existenzielle Gefahr darstellen kann (beispielsweise Atomkraft, Geo-Engineering, Gentechnik). Vor allem die Autoren und Autorinnen der einst „Zukunftsliteratur“ genannten Science Fiction entwarfen wie in keinem anderen Genre sonst gesellschaftliche Utopien und Dystopien, die noch heute so gegenwärtig wirken, als waren sie gerade erst entstanden. Sie sind trotz oder vielleicht gerade wegen ihres oberflächlich antiquiert wirkenden Charmes heute noch mit Gewinn und Genuss zu lesen sind. Vierzig Perlen aus der deutschsprachigen Science Fiction mochte Ihnen diese Edition im Laufe der nächsten Jahre präsentieren.

Jedes Buch der Edition enthalt den Roman selbst sowie in einigen Fallen ergänzende Texte der jeweiligen Schriftsteller und  Schriftstellerinnen. Umrahmt werden die Originaltexte von einem Vorwort namhafter Autoren und Autorinnen der Gegenwart und einem historisch-analytischen Nachwort von anerkannten Expertinnen und Experten, das vornehmlich die literaturhistorischen und zeitgeschichtlichen Hintergrunde des Textes beleuchtet.

Parallel zur gedruckten Version erscheinen epubs in allen Formaten und Vertriebsoptionen, die in der Regel zusätzliche ergänzende Materialien (etwa dazugehörige weitere Romane, Sachbücher und Essays der Autoren und Autorinnen, zeitgenössische Rezensionen und andere Leserstimmen sowie weitere Analysen) enthalten und so vor allem für die wissenschaftliche Beschäftigung eine wertvolle Bereicherung darstellen. Damit werden nicht nur die Originaltitel wieder für ein größeres Lesepublikum zuganglich gemacht, sondern auch der Forschung in bislang einzigartiger Weise sowohl historisches Quellenmaterial als auch aktuelle Analysen aufbereitet zur Verfgung gestellt.

Besonderen Wert legen wir auf die Gestaltung. Auch sie soll zum Lesen einladen, denn die von uns herausgegebenen Werke haben es allemal verdient, neue Leser und Leserinnen zu finden. So werden die Werke nicht einfach als Faksimile reproduziert, sondern komplett neu Korrektur gelesen und gesetzt.

Wir, der Verleger Klaus Farin (*1958) und der Herausgeber Hans Frey (*1949), beide Sachbuchautoren, kennen uns schon seit Jugendjahren. Wir stammen beide aus dem Herzen des Ruhrgebiets, aus Gelsenkirchen, engagier(t)en uns für eine bessere, gerechtere Gesellschaft und sind seit unserer Jugend leidenschaftliche Science-Fiction-Leser. Als wir uns nach Jahren zufällig in Berlin wiedertrafen, wurden sofort Plane geschmiedet. Angeregt durch die deutschsprachige SF-Literaturgeschichte von Hans Frey im Memoranda Verlag wurde die Idee geboren, eine langfristig angelegte Reihe mit wichtigen, aber fast vergessenen Originaltexten der deutschsprachigen Science Fiction zu veröffentlichen.

Aus dieser Idee ist Realität geworden. Die Reihe leistet einen wesentlichen Beitrag zur lebendigen Aufarbeitung und Bewahrung bedeutender Werke der deutschsprachigen SF. Zudem ist sie ein einzigartiges Dokument für die Vielfalt und Vielschichtigkeit des über die Jahre gewachsenen Genres. Wahr bleibt indes auch: Ohne engagierte Leser und Leserinnen, die die Bücher kaufen und sich an ihnen erfreuen, kann das Projekt nicht gelingen. Empfehlen Sie es bitte weiter. Abonnieren Sie die Reihe. Wir unterbreiten Ihnen ein verlockendes Angebot. Greifen Sie zu!“

Hans Frey, Klaus Farin